Neue Partnerschaft: Livingdocs

https://www.unitb.de/wp-content/uploads/2021/12/new-york-times-journal-g1d01aadc3_1920-1250x500.jpg

Das digitale Publishing entwickelt sich stetig weiter und auch wir bleiben nicht stehen. Und so freuen wir uns sehr über unsere Partnerschaft mit Livingdocs.

Partner-Logo Livingdocs

Entstanden ist das cloudbasierte CMS aus dem Wunsch der NZZ, ihre digitalen Kanäle besser bespielen zu können und den Journalist:innen die Möglichkeit zu geben, ihre Artikel so aufzubereiten, dass sie sowohl im Browser, als auch auf dem Smartphone, in der News-App und über einen Smartspeaker perfekt funktionieren.

Und die zweite Maxime war von Anfang an, dass man das System auch anderen Verlagen zur Verfügung stellen würde, um die Weiterentwicklung auf eine breitere Basis zu stellen.

Arbeiten im Team

Viele Themen lassen sich gemeinsam besser bearbeiten. Deshalb lassen sich Artikel in Livingdocs zusammen editieren und es können direkt Anmerkungen und Aufgaben zugewiesen werden.

Kollaboration: Livingdocs
Gemeinsames Arbeiten an einem Artikel.

Das ist praktisch und wird um ausgeklügelte Workflows ergänzt, mit denen der Weg eines Artikel durch die Redaktion modelliert werden kann.

Corporate Publishing

Nicht nur für klassische News-Portale, wie die NZZ, T-Online oder den Kicker ist Livingdocs eine Option, sondern auch für Fachverlage und selbstverständlich für das weite Feld des Corporate Publishings. Durch die flexible Oberfläche und die adptierbaren Workflows können Unternehmen Livingdocs rasch einsetzen und die Editor:innen sich mit neuem Schwung an die Arbeit machen.

Livingdocs: Storytelling